23.08.2017 19:29 Uhr

Neuer Vorstand der Vereinigung Liberaler Juristen Baden-Württemberg e.V.

15. August 2011 | Von | Kategorie: News

Die Vereinigung Liberaler Juristen
in Baden-Württemberg
wählt neuen Vorstand

Die im Jahr 2009 neu konstituierte Vereinigung Liberaler Juristen in Baden-Württemberg (VLJ BW) hat im August 2011 einen neuen Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:

  • Dr. Mario Axmann, Rechtsanwalt, Vorsitzender,
  • Sintje Leßner, Ltd. Ministerialrätin, 1. Stellvertreterin und
  • Florian Diekmann, RiaOLG, 2. Stellvertreter und Schatzmeister.

Als Beisitzer wurden gewählt:

  • Prof. Dr. Ulrich Goll, Justizminister a.D., MdL,
  • Hartfrid Wolff, Rechtsanwalt, MdB,
  • Johannes Schmalzl, Regierungspräsident,
  • Achim Bächle, Rechtsanwalt,
  • Stefanie Assmann, Rechtsanwältin, und
  • Hubert Mayer, Versicherungs-Betriebswirt (DVA).

Gedankenaustausch

Der Vorstand der Vereinigung steht als Ansprechpartner für rechtspolitische Fragen und zur Vermittlung von Experten zur Verfügung. Vorstand und Mitglieder wirken im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv daran mit, die Liberalität der Gesetzgebung zu wahren und auszubauen. Dazu finden sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene regelmäßig Veranstaltungen statt, die grundsätzliche und aktuelle Themen der Rechtspolitik behandeln und dem persönlichen Gedankenaustausch und Kennenlernen der Teilnehmer dienen. Durch Empfehlungen und Beschlüsse, die sich an die Entscheidungsträger und die Öffentlichkeit richten, fördern die liberalen Juristen freiheitliche Rechtspolitik.

In den vergangenen Jahren hat die VLJ BW verschiedene Ausflüge und Exkursionen organisiert, z.B. zur Bundesanwaltschaft und zum BGH nach Karlsruhe sowie weitere Fachveranstaltung und Liberale Rechtsgespräche. Besonders zu erwähnen ist der Vortrag von Prof. Dr. Peter Hommelhoff über die aktuellen Entwicklungen der Europäischen Privatgesellschaft. Die sehr gut besuchte Veranstaltung fand im Sommer 2010 an der German Graduate School (GGS) in Heilbronn statt. Im Jahr 2011 und 2012 sind Veranstaltungen zur Juristenausbildung, zur Reform des Mietrechts und zum Thema Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung geplant

Liberales Recht

Zweck der VLJ BW, die Mitglieder aus allen Landesteilen hat, ist die Förderung einer liberalen Rechtspolitik, die Förderung des juristischen Nachwuchses und die Stärkung des freien, demokratischen und sozialen Rechtsstaates nach den Grundsätzen von Aufklärung und Eigenverantwortlichkeit in einem geeinten Deutschland und einem sich einigenden Europa.

Bund und Länder

Die VLJ ist bewusst föderal organisiert, damit sich auf der Ebene einzelner Bundesländer möglichst viele Initiativen inhaltlicher und organisatorischer Art entwickeln. Schon heute gibt es neben der Bundesvereinigung fast überall auch Landesverbände, in denen sich liberal gesinnte Juristen regelmäßig treffen, kennenlernen und austauschen.

Jeder ist willkommen

Die VLJ BW versteht sich nicht als Organisation einer Partei, sondern als unabhängiger Zusammenschluss, in dem sich vom Studenten über den Rechtsanwalt und Richter bis hin zum amtierenden und ehemaligen Minister liberale Persönlichkeiten jeglichen Alters und jeglichen juristischen Interesses zusammenfinden sollen. Das Knüpfen persönlicher Kontakte in zwangloser Runde ist dabei ebenso gewollt, wie die aktive Diskussion bei internen und öffentlichen Veranstaltungen – auch und im Sinne des offenen Gedanken- und Argumentenaustausches gerade mit vermeintlich und tatsächlich Andersdenkenden.

11. August 2011
Stefanie Assmann
Rechtsanwältin

Keine Kommentare möglich.